Die Prepaidkarte von VZmobil ist kostenfrei und gleich bis zu drei Stück können pro Haushalt bestellt werden. Wer noch mehr Karten braucht, zahlt für jede weitere fünf Euro. Mit der Karte von VZmobil kriegt man eine Karte im Netz von O2, die mit dem Discounter-Standardtarif von 9 Cent pro Minute und SMS in alle Netze und ohne Startguthaben nach Hause kommt, dafür aber einige interessante Extras aufweist.

So kann man für den Notfall eine Festnetznummer festlegen, für die einmal alle zwei Minuten ein 30-sekündiges, kostenloses Gespräch bereitsteht. Zweimal pro Monat gibt es außerdem für jede Aufladung ab 10 Euro 100 Frei-SMS oben drauf; insgesamt stehen damit pro Monat bis zu 200 kostenlose SMS zur Verfügung. Einige der Extras sind direkt auf VZ-Nutzer abgestimmt: So kann man zum Beispiel kostenfrei vom PC aus auf die VZmobil-Karte anrufen und bezahlt keine Verbindungsgebühren, wenn man mit dem Handy im VZ-Portal surft.

Natürlich stehen auch einige Tarifoptionen zur Buchung bereit: Für monatlich 4 Euro kann man kostenfrei zu anderen VZmobil-Kunden telefonieren, für ebenfalls 4 Euro werden SMS zu anderen VZmobilern kostenfrei. Fürs Surfen mit dem Handy steht eine 300 MB-Datenflatrate für monatlich 10 Euro zur Verfügung; ist das Datenvolumen aufgebraucht, kann man mit langsamer Geschwindigkeit weitersurfen.

Weitere Informationen zu Freikarten gibt es unter https://www.prepaid-karte-kostenlos.de/.

Bewertung