Prepaid Freikarten aufladen – was muss beachtet werden?

veröffentlicht am 08.12.2015
Auflademöglichkeiten von Freikarten

Auflademöglichkeiten von Freikarten

Prepaid Freikarten aufladen – was muss beachtet werden? – Die aktuellen kostenlose Prepaidkarten auf dem Markt bieten einige recht interessante Features. So geht der Trend auch bei den Freikarten immer mehr zu Prepaidtarifen, die neben einer Internet-Flatrate auch SMS- und Minutenkontingente bieten. Daneben gibt es mit der Callya Freikarte und der neuen MagentaMobil S Karte der Telekom (allerdings mit Kaufpreis) zum ersten Mal auch richtige Prepaidtarife mit LTE-Zugang.

Bei der Aufladung hat sich allerdings wenig geändert. Auch bei den Freikarten werden die normalen Auflademöglichkeiten genutzt, die man auch von den regulären Prepaidkarten der Anbieter kennt.

In der Regel stehen dabei folgende Auflademöglichkeiten zur Verfügung:

  • per Guthabenkarte oder Bon die man an Kiosken, Tankstellen oder Supermärkten kaufen kann
  • über den Online-Bereich der jeweiligen Anbieter oder über die Lademöglichkeiten von Drittanbieter, wobei man hier immer darauf achten sollte, den richtigen Tarif und Betreiber auszuwählen, damit die Online-Aufladung korrekt vorgenommen werden kann
  • am Bankautomaten oder im Online-Banking-Bereich
  • per Komfortaufladung, dabei wird automatisch einmal im Monat oder bei Unterschreitung eines gewissen Guthaben ein bestimmter Betrag aufgeladen. In der Regel müssen dabei die Kontodaten im Account hinterlegt sein, da die Aufladung direkt vom Konto abgebucht wird.

Einige Freikarten-Anbieter haben ein Bonus-Programm für Aufladungen ab bestimmten Beträgen. Es kann sich in diesen Fällen lohnen mehr Guthaben aufzuladen, um an den Verlosungen oder den Boni teilhaben zu können.

Ansonsten gibt es bei der Aufladung von Guthaben kaum Unterschiede zwischen Freikarten und normalen Prepaidkarten.

Einige Punkte sollte man aber dennoch beachten:

  • Ist die Freikarte bereits aktiviert? Aufgeladen werden können nur freigeschaltete Karten. Dies muss in der Regel nach dem Erhalt der Karte im Online-Bereich des jeweiligen Anbieters vorgenommen werden.
  • Ist die Freikarte noch aktiv? Prepaid-Freikarten haben teilweise verkürzte Aktivitätszeiträume und werden teilweise schon nach 6 Monaten inaktiv geschaltet. Diese Karten können dann auch nicht mehr aufgeladen werden. Zur erneuten Aktivierung muss man in diesen Fällen Kontakt mit dem Kundenservice aufnehmen.

Fragen zu diesem Anbieter oder Thema?


Unsere Tarifexperten stehen unter www.mobisim.de jederzeit bereit um Ihre Probleme aus dem Bereich Mobilfunk oder Handy schnell und einfach zu lösen. Natürlich kostenlos!

=> Hier Fragen stellen

Weitere kostenlose Karten

Neben der Freikarte von O2 und Callya gibt es noch weitere Freikarten, die allerdings nur rechnerisch kostenlos sind:

O2 Freikarte

Die O2 Freikarte bietet gleich drei verschiedene kostenlose Prepaid Varianten: Mit Frei-SMS, Freiminuten oder beiden.
Dabei ist immer eine Guthaben-Aufladung Voraussetzung. Zwar ist die Karte auch ohne Aufladung kostenlos, die Freiminuten bzw. die FreiSMS stehen aber erst ab mindestens 15 Euro Aufladung zur Verfügung. O2 Freikarte - mehr Infos

Callya Freikarte

Callya bietet für die Callya Freikarte zwei Tarife an: Dabei kann man zwischen dem normalen Callya 5/15 oder dem Callya Free wählen. Bei Callya Free sind mehr Freieinheiten enthalten, dafür kostet die Gesprächsminute hier mehr. Callya Freikarte - mehr Infos