Kostenlose Prepaid Karten

Die Prepaid Karten in der ersten Tabelle haben zwar einen Kaufpreis, dieser liegt jedoch unter dem zur Verfügung gestellten Startguthaben, die Karten selbst sind damit rein rechnerisch kostenlos. Vorteil dieser Karten: Die Abwicklung erfolgt nicht über einen dritten Anbieter und die persönlichen Daten stehen auch keinem anderen Anbieter zur Verfügung. Darüber hinaus beträgt der Preis für diese Handykarten selten mehr als 10 Euro.
Anbieter Ersparnis Kaufpreis Start-
guthaben
Wechsel-
Bonus
Preis
pro Minute
Preis
pro SMS
¢ ¢ Hier
abholen
¢ ¢ Hier
abholen
¢ ¢ Hier
abholen
¢ ¢ Hier
abholen
¢ ¢ Hier
abholen
¢ ¢ Hier
abholen
¢ ¢ Hier
abholen
¢ ¢ Hier
abholen
¢ ¢ Hier
abholen
¢ ¢ Hier
abholen
¢ ¢ Hier
abholen
¢ ¢ Hier
abholen
¢ ¢ Hier
abholen
¢ ¢ Hier
abholen
¢ ¢ Hier
abholen
¢ ¢ Hier
abholen
¢ ¢ Hier
abholen
¢ ¢ Hier
abholen
¢ ¢ Hier
abholen
Wechselbonus: Der Wechselbonus wird gezahlt, wenn die alte Rufnummer mitgebracht wird. Beim alten Anbieter entstehen für die Freigabe der Rufnummer allerdings weitere Kosten. Ganz kostenlos ist der wechselbonus damit nicht, allerdings muss die Gebühr ohnehin bezahlt werden wenn die Rufnummer der alten Handykarte mit zum neuen Anbieter gebracht werden soll.

Der Unterschied zwischen den kostenlosen Handykarten und den rein rechnerischen Freikarten besteht im Kaufpreis. Gratis Simkarten haben wirklich keinen Kaufpreis und stehen damit kostenlos zur Verfügung. Rein rechnerisch kostenlose Prepaid Karten dagegen haben eine Kaufpreis der aber vom Freiguthaben überstiegen wird. Damit ist die Prepaid Karte kostenlos. Bei den Freikarten sollte man aber auch darauf achten, welcher Tarif dort angeboten wird (hier im Prepaid Vergleich) nicht immer sind die günstigsten Prepaid Karten auch die wirklich billigsten.

Freikarten Tarife

Einige Anbieter haben mittlerweile für ihre Prepaid Freikarte eigenen Tarife aufgelegt die sich von den normalen Prepaid Tarifen unterscheiden. Diese kostenlosen Handykarten unterscheiden sich dann in den Konditionen (beispielsweise dem Preis für Gesprächsminuten und SMS). Ob es sich lohnt auf eine solche Karte ohne Kaufpreis zu wechseln muss jeder selbst entscheiden. Die Prepaid Karten sind dann zwar gratis, eventuell zahlt man als Kunde aber beim Telefonieren oder SMS-Schreiben mehr als man müßte.

In der Regel limitieren die Anbieter die Anzahl der Prepaid Freikarten. Als Kunden kann man dann in der Regel nur eine oder zwei Karte for free bestellen. Bei O2 beispielsweise ist die Bestellung pro Person auf 3 Freikarten beschränkt, bei Vodafone gibt es sogar nur zwei kostenlose Handykarten pro Kunden.

Kostenlose Simkarten durch Startguthaben

Diese Simkarten sind nicht im dem Sinne kostenlos sondern haben einen Kaufpreis und teilweise sogar Versandkosten. Dafür ist aber das Startguthaben so hoch, dass es den Kaufpreis bei weitem übersteigt. Man bekommt bei diesen Simkarten gratis Startguthaben und damit ist die Karte rein rechnerisch umsonst. Der Vorteil dabei: man bekommt eine reguläre Simkarte mit einem günstigen Discounter Tarif mit zusätzlich Bonusguthaben.